Jassturnier vom RMC Appenzell auf dem hohen Hirschberg

Am Freitag 3. November fanden sich 26 RMCler im Restaurant Hoher Hirschberg zum alljährlichen Jassturnier ein.
In gemütlicher Atmosphäre wurde um jeden Punkt gekämpft und diskutiert. Da die vier verschiedenen Jasspartner jeweils zugelost wurden, mussten sich die Spitzenjasser manchmal etwas zurücknehmen oder hatten sogar Mühe selber Punkte zu machen, weil vielleicht nicht so gespielt wurde wie man es erwarten würde. Aber genau dies macht diesen Anlass so spannend und auch gesellig.
Am meisten Glück mit der Partnerzulosung, die richtigen Karten und vielleicht auch das nötige können hatte am Schluss Hampi Rusch, vor Paul Manser und Hansuruedi Manser. Der Trostpreis ging an Irene Speck.
Nun bleibt wieder ein Jahr zum üben, am besten gleich mit allen möglichen Partnern.

Veröffentlicht unter RMC News

Zielsicher in den Winter

Der sportliche Teil der Saison vom RMC Appenzell neigt sich dem Ende zu. Doch bekanntlich heisst es nach der Saison ist vor der Saison. Und somit begann letzten Freitag der gesellige Teil für den Verein. 33 Mitglieder kamen um 19.00 Uhr vor dem Schiesskeller in Appenzell zusammen. Somit war klar, dass die wichtigen Punkte für die Clubmeisterschaft beim Luftgewehrschiessen zu sammeln waren. Zu Beginn erzählte Bruno ein paar interessante Fakten, zum Beispiel, dass Frauen den Männer in dieser Sportart international überlegen sind Anschliessend übte die erste Gruppe ihre ersten Versuche, während die Restlichen eine gemütliche Runde im kleinen Restaurant nebenan hatte. Nachdem die Gruppen gewechselt hatten, führte das Programm die Mitglieder weiter zum Restaurant Freudenberg. Ein feines Gemüserisotto und Pilzrisotto stand bereit. Nach der feinen Stärkung hielt der Präsident Marcel Rechsteiner das Rangverlesen ab. Als kleiner Trostpreis erhielt Hanspeter Knöpfel einen Kaffee, er erzielte 656 Punkte. Die Spannung stieg von Rang zu Rang. Wer hatte wohl die ruhigste Hand? Auf dem 3. Rang reihte sich Lorenz Inauen mit 925 ein. Nadja Fässler klassierte sich mit 936 Punkten auf dem 2. Rang. Mit 32 Punkten Vorsprung gewann Sonja Schlepfer das Luftgehwehr schiessen. Damit sind auch die Frauen, welche nicht im Luftgewehrverein sind, besser als die Männer.
Weiter im Jahresprogramm geht es mit dem Jassturnier am 3.November.

Veröffentlicht unter RMC News

Die JO übernachtete im Gartenhüsli

Letzten Samstag trafen sich um 13:00 beim Erstböhlparkplatz, 3 Leiter/in und 11 Jo-ler/innen, alle von den Teilnehmern mussten ihren Rucksack mit Proviant für den Abend und den nächsten Morgen füllen. Als jeder den Rucksack gefüllt hatte, ging es an die kurze Wanderung, die „Chuehschnue-Route“ zum Gartenhüsli. Der Anstieg war kurz und die Freude gross als sie oben angekommen waren. Im Gartenhüsli gab es eine kleine Pause bis sie an die Arbeit gingen. Sie mussten das Holzlager für den Winter auffüllen. Danach spielten sie noch ein paar Spiele, bevor sie ein Feuer machten. Es gab Bratwurst und Cervelat mit Nudelsalat zum Abendessen. Den gemütlichen Abend haben sie so verbracht, indem sie Karten gespielt und geredet haben. Um 23:00 mussten die Jüngeren ins Bett doch sie redeten noch so lange bis die Grösseren um 00:30 auch ins Bett gingen. Die Nacht hatten sie ohne Probleme überstanden. Als alle wach und bereit fürs Frühstück waren, wurde die Jo von den Leitern wie im Hotel bedient. Nach dem Frühstück musste alles geputzt und zusammengepackt werden, das ging einige Minuten den die JO war noch so begeistert vom Kartenspielen dass sie gleich ein paar weitere Runden spielten. Ca. um 10:30 gingen sie wieder mit vollgepackten Rucksäcken in den Erstböhl hinunter, mit musikalischer Unterhaltung aus einem Böxli kamen sie schnell wieder unten an. Allen Teilnehmer/innen und Leiter/in hatte dieser kleine Ausflug sehr gefallen.

Zu den Bildern

Veröffentlicht unter RMC News

Schlussrangverlesen der Plauschzeitrennen

Am letzten Freitag fand das abschliessende Rangverlesen der Plauschzeitfahrer im Restaurant Leimensteig statt. Das gemeinsame Nachtessen ist jeweils sehr gemütlich und steht sicherlich im Vordergrund. Am Anfang konnte deshalb auch das feine Essen genossen werden. Beim anschliessenden Rangverlesen wurden als Erstes die Helfer verdankt. Sie haben über die ganze Saison einen hervorragenden Job gemacht. Die Saison konnte ohne Zwischenfälle durchgeführt werden. Ein weiterer Dank galt den Sponsoren, die einen Zustupf in die Kasse leisteten. In dieser Saison konnten zehn Fahrer alle Rennen absolvieren, diese wurden mit einem Preis belohnt. Ausserdem haben 23 Plauschzeitfahrer an Sechs oder mehr Rennen teilgenommen. Im Durchschnitt nahmen 31 Fahrer pro Rennen Teil, was ein sehr guter Durchschnitt ist. Bei den Junioren konnten die Geschwister Keller brillieren. Nina gewann die Juniorinnen Kategorie und Dario die Junioren. Die Damen Kategorie konnte Sonja Schlepfer für sich entscheiden. Die Stärkeklasse 1 gewann Roman Dietrich, Stärkeklasse 2 Johnny Inauen und Stärkeklasse 3 Christoph Schär. Herzliche Gratulation an alle Sieger der Kategorien. Nach dem Rangverlesen wurden noch Preise unter allen anwesenden verlost. Jetzt geht es in die wohlverdiente Winterpause, damit im Frühling mit vollem Elan in die neue Saison gestartet werden kann.

Veröffentlicht unter RMC News

Podestplatz für Käthy Eisenhut am Ironbikerace

Am letzten Sonntag fand in Einsiedeln der letzte Bikemarathon der Garminserie statt. Knapp 3000 Teilnehmer konnten zwischen vier verschiedenen Strecken auswählen. Das Wetter war für ein Bikerennen optimal, sonnig aber angenehme Temperaturen. Die Strecke war jedoch noch relativ nass der regnerischen Tage zuvor.

Auch vom RMC Appenzell waren Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Start. Bei den Frauen waren Rebecca Inauen und Käthy Eisenhut auf der kurzen Distanz über 55km 1300 Höhenmeter. Rebecca und Käthy dürfen sich jeweils über den 8. beziehungsweise den 3. Rang freuen. Nadja Fässler fuhr auf der mittleren Strecke über 77km 2300Höhenmeter. Sie klassierte sich auf dem 7. Schlussrang. Bei den Herren meldeten sich mehr an. Somit standen insgesamt 8 Fahrer in den verschiedenen Kategorien am Start. Auf der 53 Kilometer langen Strecke startete Markus Ulmann. Er fuhr mit einer Schlusszeit von 3h10min über die Ziellinie. Jan Müller, Benjamin Inauen, Kletus Dörig, Roman Graf und Hans Dörig meisterten die mittlere Distanz über 77km ohne grosse Zwischenfälle. Benjamin darf sich bei den Lizenzierten über den 8. Rang freuen, Jan zeigte ein starkes Rennen und fährt als 5. über die Ziellinie. Kletus, Roman und Hans dürfen stolz auf ihre persönliche Wettkampfszeit sein. Sie klassierten alle in der ersten Hälfte aller Finisher. Auch auf der langen Distanz waren Fahrer vom RMC Appenzell anzutreffen. Andrej Neff und Patrick Altherr konnten sich beide in den Top 20, von insgesamt 68 Teilnehmer in der Alterskategorie, klassieren.

Zu den Fotos

Veröffentlicht unter RMC News